Wir haben es geschafft!

Nach über vier Monaten haben wir als eines von nur zwei Booten mit Infinity die Nordwestpassage bezwungen. Nun sind wir zum ersten mal seit zwei Jahren wieder in Europa. Es fällt ein wenig schwer, sich wieder an die Zivilisation zu gewöhnen aber das Wiedersehen mit Freunden und Familie ist unglaublich schön.

In der Karte unten gibt es einen Überblick über unsere Expedition. Bilder und Geschichten gibt es ab Februar in der Vortragsreihe “Nordwestpassage, Eine Segelexpedition Im Wettlauf mit Sturm und Eis

Eine Idee zu der Mission hinter der Expedition bekommt ihr hier:

Die Nordwestpassage

Die Gjøa 1903 bei der ersten Durchquerung der Nordwestpassage

Nachdem wir unerwartet über ein halbes Jahr im atemberaubenden Vanuatu zugebracht haben, wartet nun ein neues unglaubliches Abenteuer auf uns, die sagenumwobene Nordwestpassage.

Nach fünf Jahren in den Tropen freuen wir uns nun auf Eisberge, Eisbären, Polarfüchse, Walrosse, Wale, Inuit und kalte Füße.

Unsere Amanda ist für dieses Abenteuer leider noch ein bisschen zu klein. Daher haben wir sie mit einem erfahrenen Paar französischer Segler nach Indonesien geschickt, wo sie geduldig auf unsere Rückkehr warten wird.

Wir heuern dafür das nächste halbe Jahr auf der 120 Fuß langen Infinity an. Zusammen mit zwanzig anderen Abenteurern werden wir dem ewigen Eis nach Norden folgen und auf den Spuren von Ross, Franklin und Amundsen den amerikanischen Kontinent nördlich umrunden.

Mehr Infos dazu gibt es hier:

https://victorlegros.wixsite.com/vicoutheseagypsy/meet-the-team

https://infinityexpedition.org

https://earthtoday.org

https://share.garmin.com/NeilAlmy

In der Zwischenzeit könnt ihr euch auf unserer Seite Geschichten aus Vanuatu durchlesen oder durch unsere Facebook Bilder stöbern. Außerdem haben wir für euch eine Sammlung unserer schönsten Aufnahmen zusammengestellt, die sich hervorragend als Bildschirmhintergründe eignen.

Bis bald! Eure Crew der

Amanda-Trabanthea